Allgemeines Strafrecht

Unter allgemeinem Strafrecht ist das sog. Kernstrafrecht zu verstehen und damit die unterschiedlichsten Delikte. Hierunter fallen

Vermögensdelikte, wie bsp.

  • Diebstahl, Unterschlagung, Raub, Erpressung, Hehlerei, Begünstigung

 

Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit, wie bsp.

  • Körperverletzung, gefährliche und schwere Körperverletzung, Mißhandlung von Schutzbefohlenen

 

Straftaten gegen das Leben, wie bsp.

  • Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung

 

Aussagedelikte, wie bsp.

  • Uneidliche Falschaussage, Meineid

 

aber auch Sexualdelikte, Beleidigung, Urkundenfälschung, Nötigung und vieles mehr.

Die frühzeitige Einschaltung eines auf das Strafrecht spezialisierten Anwalts ist von großer Bedeutung, denn neben empfindlichen Strafen (Geld- und Freiheitsstrafen) können Strafverfahren zusätzliche weitreichende Folgen, wie etwa Verlust des Arbeitsplatzes, Berufsverbote, Einträge in das Führungszeugnis u.ä. haben. Spätestens bei Durchsuchungen, Festhaltungen oder einer polizeilichen Vorladung sollte ein Fachanwalt für Strafrecht beauftragt werden. Als oberste Regel gilt: Schweigen! Zusätzliche Informationen zu Ihren Rechten als Beschuldigter oder das richtige Verhalten bei Durchsuchung und Festhaltung finden Sie unter Strafverteidigung. Diese ersetzen aber selbstverständlich keine Beratung im Einzelfall.

Rechtsanwältin Kock verteidigt seit langem in allen Bereichen des klassischen allgemeinen Strafrechts und steht ihren Mandanten zur Seite, um frühestmöglich alle zur Verfügung stehenden prozessualen Rechte und Möglichkeiten auszuschöpfen.